AGB

§ 1 Geltung der AGB

Die Leistungen der Fitness-Center am Stadtpark GmbH werden ausschließlich auf der Grundlage dieser AGB erbracht, soweit spezielle Leistungen nicht besonderen, separat zu vereinbarenden Bedingungen unterliegen. Diese werden durch Ergänzungen zu den vorliegenden AGB genau definiert.

§ 2 Vertragsabschluss

In Prospekten, Anzeigen etc. enthaltene Angebote sind – auch bezüglich der Preisangaben – freibleibend und unverbindlich. Der Vertrag über eine Tageskarte, über eine „10-er Karte“, eine oder mehrere Kursteilnahmen, über eine andere Nutzungsvereinbarung als eine Clubmitgliedschaft oder zur Nutzung der Bad- und Saunalandschaft, die jeweils zur zeitlich befristeten Nutzung lediglich eines genau definierten Servicebereiches des Fitness-Centers am Stadtpark berechtigen, kommt mit deren Übergabe und/ oder Bezahlung an der Tageskasse zustande. Dies gilt auch für die Buchung einer Kegel- oder Bowlingbahn sowie von Squash-, Badminton-, Ricochet- oder Tenniscourts, soweit die Buchung nicht telefonisch, per Fax oder E-Mail erfolgt. In diesen Fällen gilt der Vertrag mit Eingang der Bestellung und deren Bestätigung durch das Fitness-Center am Stadtpark als geschlossen. Alle anderen Verträge und Abonnements werden stets schriftlich geschlossen. Die Legitimation innerhalb des Fitness-Centers am Stadtpark erfolgt außer im Falle der Buchung von Kegel- oder Bowlingbahnen immer über Transponderarmbänder, die bei Beendigung des Aufenthaltes im Hause an der Rezeption wieder abzugeben sind. Clubmitglieder legitimieren sich über den Wellnesskey. Die Mitgliedschaft im Club der Fitness-Center am Stadtpark GmbH ist grundsätzlich an die schriftliche Vertragsform gebunden. Die Clubmitgliedschaft berechtigt zur Nutzung aller im Fitness-Center am Stadtpark vorhandenen Sport- und Freizeiteinrichtungen, soweit nicht andere, speziell auszuweisende Tarife die Nutzungsmöglichkeiten weiter begrenzen. In diesem Fall ist im Vertrag klar zu definieren, welche Sport- und Freizeitangebote im jeweiligen Tarif enthalten sind und welche nicht. Nicht in der Mitgliedschaft enthalten ist das Lichtgeld für die Ballsportarten, welches im Bedarfsfalle gemäß geltender Preisliste zu entrichten ist. Die Mitgliedschaft gemäß § 2 ist immer mit dem Erwerb eines persönlichen Wellnesskey verbunden. Das Clubmitglied verpflichtet sich, den Wellnesskey nicht Dritten zu überlassen. Im Falle eines Verstoßes wird ein Zahlungsanspruch in Höhe von 200,00 € pro Verstoß durch die Fitness-Center am Stadtpark GmbH geltend gemacht, der sofort zur Zahlung fällig ist. Wird der vom Mitglied widerrechtlich Dritten überlassene Wellnesskey missbräuchlich genutzt und entsteht der Fitness-Center am Stadtpark GmbH dadurch ein Schaden, haftet das Clubmitglied in vollem Umfange unabhängig von dem in diesem Absatz genannten Zahlungsanspruch.

§ 3 Vertragsgegenstand

Der Nutzer ist zur gemeinschaftlichen Mitbenutzung der Sport- und Freizeiteinrichtungen der Fitness-Center am Stadtpark GmbH inkl. Kurstraining berechtigt. Der Umfang der Nutzung ergibt sich aus dem jeweiligen Tarif gemäß Preisliste, der in der vertraglichen Vereinbarung gemäß § 2 dieser AGB zu fixieren ist. Die Rechte aus dem Vertrag sind nicht übertragbar. Der Nutzer ist zur Einhaltung der Haus-, Club- und Spielordnung, die in den Räumen des Sportcenters am Stadtpark zur Einsichtnahme aushängt, verpflichtet. Der Nutzer ist verpflichtet, seinen Wellnesskey nach Aufforderung durch das Personal des Fitness-Centers am Stadtpark vorzuweisen. Bei Verlust eines Wellnesskey muss ein Ersatzkey zum Preis gemäß Preisliste erworben werden. Bei Verlust einer „10-er Karte“ wird diese nicht ersetzt, es sei denn, es lässt sich zweifelsfrei die Inhaberschaft und das bestehende Guthaben nachweisen. Eine Tages- oder 10-er Karte ist nicht kündbar. Die Nutzung der Sportanlagen und –geräte setzt voraus, dass der Nutzer gesund und/ oder in einer entsprechenden geeigneten körperlichen Verfassung ist. Eine Haftung durch die Fitness-Center am Stadtpark GmbH wird ausgeschlossen.

§ 4 Laufzeit

Der Nutzer kann sich für eines von mehreren Tarif- oder Vertragsmodellen entscheiden. Je nach vereinbartem Tarif oder Vertragsmodell ergibt sich die Laufzeit des Vertrages. Der Vertrag ist 3 Monate vor Ende der Erstlaufzeit von beiden Vertragspartnern ohne Angaben von Gründen kündbar. Nach Ablauf der Erstlaufzeit verlängert sich der Vertrag um 12 Monate mit einer beiderseitigen Kündigungsfrist von drei Monaten. Die Buchung von Kegel- od er Bowlingbahnen kann bis 12 Stunden vor der gebuchten Nutzung ohne Entstehung einer Zahlungspflicht für den Kunden storniert werden.


Für die Reservierung von Squash-, Badminton-, Ricochet- oder Tenniscourts gilt eine Stornierungsfrist von 4 Stunden. Danach hat der Kunde die volle Nutzungsgebühr zu entrichten, soweit die betroffenen Bahnen oder Courts nicht kurzfristig noch anderweitig vergeben werden können. Ist der Betrieb der Fitness-Center am Stadtpark GmbH vorübergehend unterbrochen oder ist der Nutzer an der Wahrnehmung seiner Rechte aus dem Vertrag aus Gründen gehindert, die nicht in dessen Einflussbereich liegen, so ruhen die beiderseitigen Rechte und Pflichten aus dem Vertrag. Im Falle der ersten Alternative wird der Nutzer davon unverzüglich informiert. Sind die Gründe für das Ruhen der Rechte und Pflichten nach drei Monaten nicht behoben, so kann der Nutzer den Vertrag außerordentlich kündigen.

§ 5 Tarife, Preise

Die Zahlung des Preises erfolgt, außer bei Clubmitgliedschaften und langfristigen Abonnements, grundsätzlich vollständig bei Abschluss des Vertrages an der Tageskasse.

Bei Abschluss einer Clubmitgliedschaft oder eines Abonnementvertrages kann die Zahlung vollständig bei Vertragsabschluss oder in gleichen Raten per Lastschrift zum 1. oder 15. des laufenden Monats erfolgen. Der Nutzer erteilt der Fitness-Center am Stadtpark GmbH zu diesem Zwecke eine Einzugsermächtigung.

Nutzt ein Gast die Sport- und Freizeiteinrichtungen oder einzelne Bereiche davon zusammen mit einem Mitglied, dann ist der Gast immer zur Zahlung der vollen oder anteiligen Nutzungsgebühr verpflichtet. Kommt der Nutzer mit der Zahlung in Verzug, so ist die Fitness-Center am Stadtpark GmbH berechtigt, für jede Mahnung eine pauschale Aufwandsentschädigung von 5,- € zu berechnen. Das Recht des Nutzers nachzuweisen, dass ein niedrigerer oder kein Schaden entstanden ist, bleibt unberührt. Insbesondere im Falle des Zahlungsverzuges von mehr als zwei Monaten besteht das Recht zur außerordentlichen Kündigung und der gesamte verbleibende Preis für die Restdauer des Vertrages wird sofort zur Zahlung fällig. In diesem Falle stellt die Fitness-Center am Stadtpark GmbH dem Mitglied eine Abschlussrechnung.

Bei einer Erhöhung der gesetzlichen Mehrwertsteuer behält sich die Fitness-Center am Stadtpark GmbH eine adäquate Preiserhöhung vor. Eine Erhöhung der Betriebskosten kann ebenfalls zur Erhöhung der Mitgliedsbeiträge führen. Pro Jahr darf sich der monatliche Beitrag um maximal 2,-€ erhöhen. Eine Erhöhung der Tarife, einschließlich für die Einführung neuer Produkte, Leistungen oder Technologien, bleibt der Fitness-Center am Stadtpark GmbH jederzeit vorbehalten.

§ 6 Haftung

Die Fitness-Center am Stadtpark GmbH haftet nur für Personenschäden, die auf die Pflichtverletzung ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen sowie für sonstige Schäden, die auf ihrer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung oder auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Sofern zwingende gesetzliche Vorschriften zur Haftung bestehen, bleiben diese von den vertraglichen Haftungsregelungen unberührt.

§ 7 Sonstige Bestimmungen

Bei langfristigen Verträgen (Abonnement oder Clubmitgliedschaften) sind Namens-, Anschriften- sowie Kontenänderungen bei Bankeinzug der Fitness-Center am Stadtpark GmbH unverzüglich mitzuteilen.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden oder nicht durchführbar sein, so wird die Wirksamkeit des abgeschlossenen Vertrages gemäß § 2 dieser AGB und diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen selbst im Übrigen nicht berührt. Das Gleiche gilt, soweit sich in dem Vertrag eine Lücke herausstellen sollte. Anstelle der unwirksamen oder unwirksam werdenden Regelung bzw. zur Ausfüllung einer Lücke werden die Parteien eine Regelung treffen, die soweit rechtlich zulässig, dem am Nächsten kommt, was die Vertragspartner gewollt haben oder nach Sinn und Zweck des Vertrages gewollt haben würden, soweit sie bei Abschluss des Vertrages diesen Punkt bedacht hätten.



Erfüllungsort für alle Leistungen aus dem Vertrag ist Chemnitz.


Fitness-Center am Stadtpark GmbH, Stand 08/2013

Reservieren Sie jetzt!

Angaben zur Sportart und Termin

23

Allgemeine Angaben zur Person

Vorbestellung max. 7 Tage im Voraus möglich!

oder wie bisher unter

0371 27 80 00